Unser Verständnis von Coaching

In jedem von uns stecken ungenutzte Potentiale, die im Laufe unseres Lebens erinnert werden wollen. Aus ihnen entsteht die schöpferische Kraft, unsere Zukunft sinngebend zu gestalten. Wir verstehen Coaching als Begleitung von Personen in Wandlungsphasen, um sie zu befähigen, über begrenzende Situationen hinauszuwachsen, neue Möglichkeiten zu entdecken und Dinge umzusetzen, die bis dahin vielleicht als unmöglich erschienen.

Wie wir coachen

Systemisches Coaching findet in einem wertschätzenden Dialog und auf gleicher Augenhöhe zwischen Coach und Coachee statt. Unsere grundsätzliche Haltung in der Arbeit mit Menschen ist, dass jeder bereits alles in sich trägt, was er/ sie zur Lösungsfindung braucht. Insofern verstehen wir unsere Rolle als Coach als die eines „Ressourcen-Entdeckers“, „Impuls-Initiators“, „Lösungs-Förderers“ und „Spiegel-Gebers“. Letzeres bedeutet, dass wir im Coaching spiegeln, wie wir den Coachee in der Beziehungsgestaltung mit uns als Coach wahrnehmen.

Das Bisherige würdigen

Bevor eine Person überhaupt gewillt ist, sich selbst oder etwas zu verändern, ist es wichtig, das bisherige Verhalten zu würdigen. Dabei sind wir in der Haltung, dass die Person bisher ihr Bestes gegeben hat – unabhängig davon, ob das immer ideal war. Fehlt diese Würdigung, ist es bei vielen Menschen so, dass dann das gesamte bisherige Verhalten in Frage gestellt wird und dann kaum noch Bereitschaft im Coaching ist, sich in Zukunft aktiv zu verändern. Mit der Würdigung ist die Motivation für eine Veränderung deutlich höher.

Lösungsorientiert

Im Coaching fokussieren wir uns vor allem auf die Lösungen, weniger auf die Probleme und Ursachen. Im Sinne Albert Einsteins: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ Der Coachee entwickelt eigene Lösungsideen, mit der eingefahrene Muster unterbrochen werden können und neues Handeln ausprobiert werden kann. Dies wird oft schon in der Sitzung mit dem Coach praktisch geübt.

Nachhaltig

Zwischen den einzelnen Coachingterminen gibt es sogenannte „Transferaufgaben“ zur Sicherung der Nachhaltigkeit. Am Ende jedes Coachings vereinbaren Coach und Coachee, was der Coachee zum nächsten Treffen hin konkret im Joballtag ausprobieren wird. Wenn es passt, gibt der Coachee dem Coach auch zwischendurch Rückmeldung z.B. zu einem geplanten Teammeeting, was verbessert werden soll oder ein erfolgtes Konfliktgespräch.

Systemisch

Um das Coachinganliegen und den Coachee zu verstehen, betrachten wir nicht nur die Person des Coachees, sondern immer auch die Person ganzheitlich im Kontext des Teams und der Organisation mit ihrer Kultur, Prozessen und Strukturen. Die hier vorliegenden Wirkungsmechanismen spielen immer auch eine Rolle. So können wir genau abgrenzen, welche Hebel in der Person des Coachees liegen und welche in der Organisation.

100% Praktisch

Anstehende Gespräche oder Infos ans Team werden z.B. ganz praktisch mit dem Coach schon im Coaching durchgespielt – gerne auch mit Videocoaching und „Vorher-Nachher-Effekt“. Das heißt die Führungskraft führt das Vorhaben einmal aus, wird dabei gefilmt, erhält Feedback vom Coach, setzt das Feedback in einem 2. Durchlauf direkt um und sieht dann selbst den Unterschied. Aus Datenschutzgründen nehmen wir es mit dem Handy des Coachees auf. So hat nur der Coachee die Videos und kann direkt damit weiterarbeiten.

Vertraulich

Die Inhalte der Coachinggespräche sind selbstverständlich vertraulich zwischen Coach und Coachee. Der Coachee kann selbst an seine/n Vorgesetzte/n über den Stand oder Erfolg des Coachings berichten und dabei selbst entscheiden, was er/ sie teilen möchte. Wenn der Personalbereich involviert ist bzw. auch Auftraggeber ist, kann entweder der Coachee über den Stand des Coachingprozesses berichten oder der Coach Infos zum Prozessstand geben (Anzahl erfolgter Sitzungen etc.), nicht jedoch über Inhalte selbstverständlich.

Coaching für Führungskräfte


Führung macht Freude!

Vor allem dann, wenn ich der Führungsaufgabe gut gewachsen bin und mich kompetent darin fühle. Das gelingt mir dann gut, wenn ich mich in dem folgenden Führungsdreiklang gut bewegen kann. Beim Coaching im Unternehmenskontext wird das einzelne Coachinganliegen immer eingebettet in diesen Dreiklang von Selbstführung, Teamführung und Organisationsgestaltung betrachtet. Denn so können Anliegen sinnstiftend bearbeitet und erfolgreich gelöst werden.
Schaubild: Lead Self – Lead Team – Lead Organisation

Gründe für ein Führungskräftecoaching

Business Coaching ist das richtige Format, wenn man trotz Führungskräftetrainings immer wieder an Grenzen stößt. Beispielsweise wenn persönliche, starke Verhaltensmuster beobachtet werden, wo tiefer gearbeitet werden muss als in einem Gruppensetting. Auch wenn es persönliche oder gesundheitliche Anliegen gibt und wenn akute Unterstützung für die Führungsrolle wichtig ist.

  • Wertschätzende Kommunikation: Sie sind ein/e Fachexperte/-in, aber in der Wertschätzung und der Kommunikation mit den Mitarbeitenden erhalten Sie auch kritisches Feedback und suchen Unterstützung bei der Umsetzung?
  • Rollenwechsel: Sie sind schon Führungskraft, übernehmen aber ein deutlich größeres Team oder mehr Verantwortung? Sie wechseln ins Top Management oder in den Vorstand? Sie suchen einen Sparringspartner, um die erste Zeit möglichst gut zu gestalten?
  • Konfliktmanagement: Es gibt Konflikte innerhalb des Teams oder zwischen Ihnen und dem Team? Oder zwischen Ihnen und dem Betriebsrat, anderen Kolleg*innen oder Rollenträgern? Und Sie möchten den Konflikt konstruktiv lösen und die Zusammenarbeit wieder verbessern? Oder klären, ob nur noch eine Trennung möglich ist?
  • Selbst- und Emotionsmanagement: Umgang mit den eigenen Emotionen als Führungskraft und mit denen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter z.B. in Veränderungsprozessen
  • Kultur-/ Organisationsentwicklung, Changemanagement
  • Strategische Weiterentwicklung eines Bereiches z.B. zu mehr Innovation

  • Gesundheitsmanagement: Entwicklung einer gesundheitsfördernden Kultur, Umgang mit Themen wie Burn out, hohen Krankenständen oder psychischen Erkrankungen etc.
  • Burn-Out Prävention/ Stressmanagement: Sie fühlen sich immer mehr überfordert oder gestresst und wissen aber nicht, wie ?
  • Auftreten und Präsenz: Sie stehen nicht gerne vor großen Gruppen oder wollen dabei mehr Präsenz ausstrahlen und souveräner auftreten?
  • Weitere Entwicklung/ Karriere: Sie wollen mit einem Sparringpartner reflektieren, wie Sie sich in der Organisation weiterentwickeln oder Karriere machen können?
  • Umgang mit Führungsaufgaben: Hier können solche Themen wie Abgrenzung, Nähe und Distanz, Delegieren, Führen auf Augenhöhe, Virtuelles Führen etc. gecoacht werden.
  • Projektcoaching: Begleitung der Projektleitung hinsichtlich des Projektmanagements, der Kommunikation und der „weichen“ Faktoren im Projekt
  • Interkulturelle Herausforderungen
  • Virtuelle Führung, Agiles Arbeiten

Rahmenbedingungen

Ein Coachinggespräch kann 2 Stunden dauern oder auch halbe Tage, insbesondere bei weiterer Anreise des Coachees. In der Regel werden Coachingpakete vereinbart, z.B. von 8 Treffen à 2 Stunden (=16 Stunden). Oder alternativ z.B. vier halbe Tage.

Die Coachings finden in der Regeln in den Räumen des Coaches statt. Wenn bereits ein persönliches Coaching erfolgt ist, können weitere Sitzungen auch als Onlinecoaching erfolgen. Der Coachee erhält eine Dokumentation des Coachings in Form von Fotos der Flipcharts oder kann es sich selbst direkt abfotografieren.

Das Coaching ist beendet, wenn die Ziele erreicht sind. Der eingeschätzte Coachingumfang muss also nicht voll abgerufen werden. Das Honorar beträgt in der Regel für einen Professional Coach 225 €/h zzgl. MwSt. und für einen Senior Coach 250 €/ h zzgl. MwSt. Eine Absage oder Terminverschiebung einer vereinbarten Coachingsitzung kann je nach Rahmenvertrag mit dem Unternehmen bis zu 2 Tage vor dem Termin kostenfrei erfolgen. Danach und bei unentschuldigtem Wegbleiben wird das vereinbarte Honorar fällig.

Der Coach unterliegt der Verschwiegenheit zu den Coachinginhalten.

Anfragen

Sie sind Führungskraft und suchen ein Coaching für sich selbst oder Sie sind zuständige Personaler/-in oder Vorgesetzte/-r der Führungskraft und suchen für die Person einen Coach? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
Kontakt aufnehmen

Coaching für Mitarbeiter*innen


Wertvolle Mitarbeiter*innen stärken

Auch das Coaching von Mitarbeiter*innen in Unternehmen ist sinnstiftend. Manchmal wird unterschätzt, dass Mitarbeiter*innen auch Unterstützung benötigen und mit vielen spannenden und für sie sehr wichtigen Fragestellungen ins Coaching kommen, die unmittelbaren Einfluss auf ihre Arbeit, Performance oder Motivation haben.

Coaching ist ein hervorragendes Mittel, um Mitarbeiter*innen auch über ihre Fachkompetenz hinaus zu fördern, ihre Potenziale zu entdecken und Möglichkeiten zu Entwicklungs aufzuzeigen. Es kann zum Beispiel um das persönliche Auftreten gehen oder den Umgang mit Stress oder Konflikten. Die Auseinandersetzung mit den eigenen Themen im Coaching führt oft zu einer besseren Reflexionsfähigkeit, Selbstwirksamkeit und Zufriedenheit der Mitarbeiter*innen, die sie anschließend wieder in ihr Unternehmen einbringen können.

Gründe für ein Mitarbeiter-Coaching

  • Rolle im Team: Übernahme einer neuen Rolle oder Veränderung der Rolle im Team
  • Performance/ Leistungsfähigkeit
  • Konflikte mit der Führungskraft und/oder mit einzelnen Kolleg*innen verbunden mit der Frage: Was kann ich tun, um den Konflikt zu lösen? Welchen Anteil habe ich daran?
  • Persönliche oder private Themen, die Einfluss auf das Berufsleben haben können: Krankheit, pflegebedürftige Eltern, private schwere Themen und Krisen.

  • Auftreten/ Präsenz oder Kommunikation mit zentralen, anderen Abteilungen
  • Stress oder Erschöpfung: Was belastet mich und was gibt mir Energie? Was kann ich tun, um wieder in meine Kraft zu kommen und bei der Arbeit wirksam zu sein?
  • Blick in die Zukunft: Was möchte ich noch beruflich erreichen? Wo stehe ich gerade? Wie kann ich wieder mehr Zufriedenheit in meinem Job erhalten?

Anfragen

Sie suchen einen Coach für sich als Mitarbeiter*in? Oder Sie sind Führungskraft und möchten einen Ihrer Mitarbeiter*innen durch Coaching unterstützen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
Kontakt aufnehmen

Coaching für Teams


Teamwork makes the dream work

Beim Teamcoaching geht es meistens darum, „eingeschliffene“ Verhaltensweisen oder Kulturen zu verändern und in eine neue Richtung zu führen. Dies erfordert meist einen Prozess über einen längeren Zeitraum.

Unterschiede zwischen Teamcoaching und einem Teamworkshop

  • Teamcoaching beschreibt in der Regel einen längeren Prozess, d.h. es finden mehrere Sitzungen mit dem Team statt in bestimmten Abständen. Ein Teamworkshop ist in der Regel ein einmaliges Ereignis, dem ggf. noch ein Follow-up Workshop folgt.
  • Ein Teamcoaching ist geeignet für 8 bis max. 12 Personen, während in einem Teamworkshop auch mit größeren Teams oder mehreren Teams bis zu 20-25 Personen gearbeitet werden kann.
  • Ein Teamworkshop eignet sich für eine aktuelle oder besondere Herausforderung eines Teams und kann auch der Start eines Teamcoachingprozesses sein.

Gründe für ein Team-Coaching

  • Visionsentwicklung oder Wertearbeit mit Teams
  • Weiterentwicklung eines Teams z.B. hin zu einer optimierten Kommunikation, mehr Innovation, mehr Kreativität, besserer Zusammenarbeit etc.
  • Optimierung der Zusammenarbeit mit anderen Teams/ Abteilungen

  • Konflikte innerhalb des Teams oder Konflikte zwischen Team und Führungskraft
  • Neue Zusammensetzung von Teams
  • Bearbeitung von Verlusten oder Trauerarbeit in Teams z.B. nach starkem Personalabbau, schwerer Krankheit oder Tod von Kolleg*innen oder anderen belastenden, plötzlichen Ereignissen

Sie suchen ein Coaching für Führungskräfte, Teams oder Mitarbeiter*innen?

Dann schreiben Sie uns einfach hier in unser Kontaktformular oder per Email Ihr Anliegen und wir melden uns zeitnah. Oder Sie rufen uns zwischen 9 und 15 Uhr direkt an unter 06023-9189494.

Und weiter?

Wir vereinbaren einen Telefontermin und stellen Fragen für die Klärung der Ziele. Das Telefonat kann mit dem/ der Vorgesetzten, einem Teammitglied oder dem/der zuständigen Personaler*in erfolgen.

Danach erstellen wir Ihnen unverbindlich ein Angebot mit zeitlichem Rahmen, Coachprofilen und Kosten für das Coaching. Wir beraten Sie auch gerne, ob ein Coaching, ein Workshop oder ein Seminar am effektivsten für Ihr Anliegen ist.

Gerne können Sie den Coach vorab kennen lernen, um zu schauen, ob die „Chemie“ stimmt – telefonisch, per Videocall oder auch persönlich.

Sie können in Ruhe alles sichten und melden sich einfach wenn das Angebot für Sie passt oder Sie noch Fragen dazu haben.

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre Email (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer

    Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

    Captcha
    captcha

    Captcha ausfüllen (Pflichtfeld)